St. Marien-Hospital

2. Forum Reisemedizin und Reisegesundheit im St. Marien-Hospital

 

 

29. November 2019 

Gesund und sicher die Welt entdecken!

„Die größte Sehenswürdigkeit, die es gibt, ist die Welt – sieh sie dir an!“ unter diesem Motto lud das St. Marien-Hospital Köln am 27.11.2019 um 18:30 Uhr zum „2. Forum Reisemedizin und Reisegesundheit“ ein. Auf der Agenda standen diesmal u.a. die Themen Reiserückkehrer, Tauchmedizin, Reisen mit kleinen Kindern und berufliche Auslandsaufenthalte (G35).

Immer mehr Menschen reisen beruflich wie privat um die ganze Welt. Die Vorfreude auf neue Erlebnisse, exotische Landschaften, schöne Strände und interessantes Essen lockt in die Ferne. Das Reisemedizinische Zentrum am St. Marien-Hospital informierte bei seinem „2. Forum Reisemedizin und Reisegesundheit“ darüber, wie man sich gut vorbereiten und gesund wieder kommen kann.

Dr. Nicola Büker erklärte, was es zu beachten gilt, wenn Sie beruflich in Regionen mit besonderen klimatischen Bedingungen und Infektionsgefahren versetzt werden. In diesem Fall ist der  Arbeitgeber unter anderem dazu verpflichtet, die arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchung (G35) zu veranlassen.

Unter dem Leitspruch „Tauchen? Aber sicher!“ informierte Dr. Roderick Dedekind  über die gesundheitlichen Voraussetzung für Unterwasserabenteuer.

Da immer mehr Familien  ihre gemeinsame Elternzeit für eine Fernreise oder einen  Individualurlaub nutzen, erklärte Dr. Gilnaz Ranjbar, was Sie bei Reisen mit kleinen Kindern und Säuglingen beachten sollten. Dabei wurden die Aspekte  Kinderreiseimpfungen und Malariaprophylaxe  ebenso behandelt wie sichere Transportmöglichkeiten.

Unter der Überschrift „ungewollte Souvenirs“ stellte Dr. Jakob Schröder die Rückkehrersprechstunde des Reisemedizinischen Zentrums vor, für den Fall, dass es nach einem Auslandsaufenthalt doch einmal zu Beschwerden kommt.

Nach der Veranstaltung standen die Referenten noch für Fragen zur Verfügung.

 

Zurück zur Übersicht

  

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.  Jetzt Instagram-Follower werden.
Cellitinnen
Unsere Website nutzt ausschließlich technisch erforderliche Cookies. Diese sind für die grundlegenden Funktionen der Website erforderlich, die ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK