St. Marien-Hospital

Lungengerüsterkrankungen

Lungengerüsterkrankung

Unter einer Lungengerüsterkrankung versteht man eine Vernarbung des Lungengewebes. Dies wird verursacht durch eine Entzündungsreaktion, die sich in den Lungenbläschen (Lungenalveolen) abspielt. Dadurch kommt es zu einer Vermehrung von Bindegewebe zwischen den Lungenbläschen und der sie umgebenden Blutgefäße, d.h. die Lunge versteift. Das führt dazu, dass das Lungenvolumen und die Dehnbarkeit der Lunge abnehmen. Dies stört den Gasaustausch in der Lunge und somit auch die Atmung. Die Folge ist ein Sauerstoffmangel und Luftnot. Außerdem ist die Blutzirkulation im Lungenkreislauf bei einer Lungenfibrose beeinträchtigt, was mit der Zeit dem Herzen schadet.

Es gibt zahlreiche bekannte Ursachen für eine Lungengerüsterkrankung: zum Beispiel das Einatmen von Stäuben, Allergenen und Asbest oder die Einnahme von Medikamenten (Amiodaron, Methotrexat, Nitrofurantoin). Lungengerüsterkrankungen treten aber auch in Verbindung mit anderen Erkrankugnen auf. Zum Beispiel bei der Sarkoidose oder im Rahmen der Autoimmun- oder Rheumaerkrankungen. 
Bei einem großen Teil der Patienten lässt sich leider die Ursachen nicht herausfinden. Man spricht dann von einer Lungengerüsterkrankung unbekannter Ursache, sog. idiopathische Lungenfibrose (IPF).

Die IPF stellt im Vergleich mit andere Fibrösen eine große therapeutische Herausforderung dar. Erst seit wenigen Jahren besteht die Möglichkeit, die leichte und mittelschwere IPF überhaupt mit Medikamenten (Pirfenidon, Nintedanib) zu behandeln.

ILD-Board

Niedergelassene Kollegen (Pneumologen, Internisten, Hausärzte, Radiologen) sind herzlich eingeladen, Patienten beim ILD-Board der Lungenklinik Köln-Nord am St. Marien-Hospital anzumelden. Im regelmäßig stattfindenden ILD-Board werden die Fälle gemeinsam von Pneumologen, Thoraxchirurgie, Rheumatologen, Radiologen und Pathologen besprochen. Zur Anmeldung bitten wir um Verwendung des Anmeldeformulars.

Bitte schicken Sie dieses Formular an das Sekretariat der Lungenklinik Köln-Nord, Dr. Andreas Schlesinger, per Fax 0221 1629-2037 oder per Mail pneumologie.kh-marien@cellitinnen.de 

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
St. Marien-Hospital