St. Marien-Hospital

Geriatrische Rehabilitationsklinik

Selbstständigkeit schnell zurückgewinnen

Die Geriatrische Rehabilitation ist eine spezialisierte, ganzheitliche Rehabilitation für ältere Menschen mit dem Ziel, die individuelle Selbstständigkeit wiederherzustellen und die Pflegebedürftigkeit nach einer schweren Erkrankung zu vermeiden.

Nach Durchführung eines standardisierten geriatrischen Assessments (Tests) erfolgt die Rehabilitation durch ein geriatrisches Team. Während des Aufenthaltes werden in Abständen Verlaufsberichte erstellt. Vor Entlassung werden die Assessments wiederholt und erlauben so eine genaue Verlaufs- und Erfolgskontrolle. Die gemachten Fortschritte lassen sich auf diese Art und Weise sehr genau beschreiben.

Wer ist die Zielgruppe der Geriatrischen Rehabilitation?

  • Der Patient ist 70 Jahre oder älter
  • Neben einer abgeklungenen akuten Erkrankung sind noch mindestens zwei alterstypische Begleiterkrankungen (z.B. Diabetes) vorhanden.
  • Die medizinische und pflegerische Aspekte stehen nicht mehr im Vordergrund, sondern die Krankengymnastik und physikalische Therapie.
  • Der Patient ist ausreichend belastbar für 4 Therapieeinheiten pro Tag.
  • Der Patient hat den Wunsch, an sich zu arbeiten und hat sich Ziele gesteckt.


Welche Krankheitsbilder bedürfen einer Geriatrischen Rehabilitation?

  • Zustand nach operativ versorgten Frakturen und Gelenkersatz
  • Neurologische Erkrankungen, z. B. Morbus Parkinson
  • Gefäßbedingte Hirnfunktionsstörungen, z.B. Schlaganfall
  • Arterielle Verschlusskrankheiten
  • Zustand nach Amputationen
  • Diabetische Spätschäden, z. B. Polyneuropathie
  • Erkrankungen von Herz oder Lunge, wie Herzinfarkt oder koronare Bypass-OP
  • Verzögerte Rekonvaleszenz nach Operationen und anderen schweren Erkrankungen


Was sind die Ziele der Geriatrischen Rehabilitation?

  • Förderung verbliebener Fähigkeiten
  • Wiederherstellung bzw. Erhalt größtmöglicher Selbstständigkeit des Patienten
  • Vermeidung von Pflegebedürftigkeit
  • Vermeidung von sekundären Schäden und Komplikationen
  • Versorgung mit Hilfsmitteln
  • Anpassung der Umgebung an die individuelle Leistungsfähigkeit
  • Organisation der häuslichen Versorgung
  • Wiedereingliederung in das soziale Umfeld

Verantwortlicher Arzt

Chefarzt

Prof. Dr. Ralf-Joachim Schulz

Facharzt für Innere Medizin/Gastroenterologie,
Ernährungsmedizin, Physikalische Therapie,
Klinische Geriatrie

Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie e.V. und der EUGMS

Tel 0221 1629-2303

ralf-joachim.schulz
@cellitinnen.de

Jetzt Facebook-Fan werden.   Jetzt YouTube-Channel abonnieren.
St. Anna-Klinik